Bad Tölz: Erneut Enkeltrick versucht

Bei einer 80-jährigen Tölzerin meldete sich per Telefon am Dienstag, 28.05.2019, gegen 15:05 Uhr eine weibliche Person und gab sich als Schwiegertochter aus.

Diese berichtete, dass sie mit ihrem Ehemann, also dem Sohn der Tölzerin, bei einer Aktion ein Wohnmobil im Wert von 135.000.- EUR ersteigert hätten und nun etwas Geld, in diesem Fall 75.000.- EUR, vorstrecken müssten.

Die angebliche Schwiegertochter fragte nach dem Bargeldbestand in der Wohnung der Tölzerin und als diese glaubhaft machte, keinerlei Bargeld in der Wohnung zu haben, wurde sie von der Anruferin aufgefordert mit einem Taxi zur Bank zu fahren und das Sparbuch „abzuräumen“.

Als die Tölzerin darauf bestand, von ihrem Sohn zur Bank gefahren zu werden, übergab die Anruferin den Hörer an eine männliche Person, welche sich als „angeblichen Sohr“ ausgab.

Da die Tölzerin sofort erkannte, dass es sich nicht um ihren Sohn handelt und sie dies dem Anrufer auch sofort mitteilte, wurde das Gespräch abrupt beendet.

Ein finanzieller Schaden entstand der Tölzerin nicht.

(Pressemeldung)

Related posts

Leave a Comment