Wolfratshausen: Gerangel mit 20 Jugendlichen

Obwohl eine Streife der Wolfratshauser Polizeiinspektion nur wenige Minuten nach Eingang der Mitteilung über ein Gerangel zwischen insgesamt 20 Jugendlichen am Bahnhof eintraf, waren vor Ort nur noch eine 15-jährige Wolfratshauserin, ein 17-jähriger Geretsrieder und ein 19-jähriger Wolfratshauser anzutreffen.

Die beiden Jugendlichen im Alter von 15 und 17 Jahren, die beide einen Schlag ins Gesicht abbekommen hatten, erklärten gegenüber der Streifenbesatzung, dass es aus für sie unerklärlichen Gründen zu einem Gerangel in einem 20 Personen starken „Menschenhaufen“ gekommen sei, bei dem die beiden sich leichte Verletzungen zuzogen.

Der 19-jährige Wolfratshauser der sich als Zeuge der Geschehnisse zu erkennen gab, war keine Hilfe, um vor Ort herauszufinden, wer für die Schläge verantwortlich war. Er konnte nur von einem unübersichtlichen Gerangel berichten.

Seitens der Wolfratshauser Polizeiinspektion wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Zeugenhinweise werden unter Tel. 08171 – 42-110 erbeten.

  • Wer hat am Mittwochabend gegen 20:00 Uhr beobachtet, wie es zu der Auseinandersetzung zwischen den 20 Jugendlichen kam oder sogar gesehen, wer zugeschlagen hat?

(Polizei Wolfratshausen)

Related posts

Leave a Comment