Bad Tölz: Etappenziel im Breitbandausbau

Mittlerweile verzeichnet die Karte nur noch sehr wenige weiße Flecken: Nahezu im gesamten Stadtgebiet wurden die Voraussetzungen für schnelles Internet bereits geschaffen. Mit dem jüngst unterschriebenen Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Bad Tölz und der Telekom Deutschland GmbH werden nun 38 Haushalte in den Randgebieten mit Glasfaser versorgt.

Zugestimmt hat dieser Zusammenarbeit die Regierung von Oberbayern. Schon im Februar hatte der Stadtrat den Weg dafür freigemacht: Nachdem die Telekom einzige Bieterin war, erhielt sie auch in dieser vierten Runde den Zuschlag zum Ausbau des Internets. Konkret geht es um die Gebiete Oberund Untermühlberg, Kogl, Abrain sowie zwei einzelne Höfe im Ratzenwinkel und nahe Ellbach.

„Dass inzwischen nur noch einige kleine Gebiete offen sind, ist dem konsequenten Engagement der Stadt Bad Tölz zu verdanken, die schon früh und vor allem ohne nachzulassen in die Infrastruktur investiert hat“, lobt Telekom-Regionalmanager Norbert Kreier die Weitsicht der Stadt. Bürgermeister Josef Janker zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden: „Uns freut es, dass wir mit diesem Vertrag nun ein wichtiges Etappenziel in Sachen Internetausbau erreicht haben und wir alle Lücken schließen werden.“

Wie bereits in den ersten Ausbauphasen darf die Stadt wieder nur eingreifen, wo sich ein Engagement für die Telekommunikations-Unternehmen wirtschaftlich nicht lohnt. Für den Ausbau nutzt Bad Tölz die Breitband-Förderung des Freistaates und investiert zusätzlich 117.000 Euro. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 48 Monaten, in denen die Telekom 38 Haushalte mit Glasfaser versorgt, so dass eine Übertragungs-Bandbreite von 100 Megabit pro Sekunde möglich ist. Damit wird Bad Tölz nach heutigem Stand der Förderrichtlinien komplett erschlossen sein.

Parallel dazu läuft nach wie vor in großen Teilen des Stadtgebietes der so genannte eigenwirtschaftliche Ausbau durch die Netzbetreiber. Selbst wenn hier deutlich mehr Bürger und Unternehmen profitieren, ist das Engagement der Stadt im geförderten Ausbau unverzichtbar: In Bad Tölz gehört die Versorgung mit schnellem Internet zur grundlegenden Infrastruktur – auch in den entlegenen Randgebieten. (Stadt Bad Tölz)

Related posts

Leave a Comment