Bad Tölz: Diebstahl aus Opferstock

Nachdem sich seit einem halben Jahr in den Opferstöcken der Mühlfeldkirche und der Kalvarienbergkirche fast kein Bargeld mehr befand, brachte ein 53-jähriger Mesner eine Wildbeobachtungskamera in der Mühlfeldkirche an.

Auf der Videoaufzeichnung, welche der Polizei vorliegt, sind zwei Männer mit osteuropäischem Aussehen und ca. 180 cm Größe, im Alter von ca. 30 und 35 Jahren, in Begleitung von zwei Frauen zu erkennen.

Die beiden Männer leuchten am Sonntag, 11.08.2019, zwischen 09:42 Uhr und 09:48 Uhr  zunächst mit Taschenlampen in den Einwerfschlitz des Antonius-Opferstocks, sowie in den Opferkerzenstock. Dann schieben sie ein Rollmetermaß, auf dem ein doppelseitiges Klebeband angebracht ist, in den Schlitz und angeln so das Münzgeld heraus. Das heraus gefischte Bargeld wird dann mit der Hand abgestriffen und in schwarzen Umhängetaschen, die beide Männer bei sich tragen, verstaut.

Auch die beiden Frauen mit osteuropäischem Aussehen verhalten sich auffällig und schauen sich an der Lourdes-Grotte nach Spendengeldern um.

In diesem Fall dürfte sich der Beuteschaden um ungefähr 50.- EUR handeln.

Related posts

Leave a Comment