Betrügern aufgesessen

Vergangenen Montagvormittag erhielt ein 55-jähriger Geretsrieder einen vielversprechenden Anruf. Angeblich habe er im Lotto gewonnen. Allerdings müsse er vor dem Erhalt des Gewinns eine Art Gebühr über 900 Euro

zahlen. Die Aussicht auf den Gewinn war offensichtlich derart verlockend, dass der Geretsrieder nicht zögerte und tatsächlich, wie von ihm gefordert, sogenannte Steam-Karten im Wert von 900 Euro erwarb und der vermeintlichen Lotto-Fee die dazugehörigen Codes per Telefon übermittelte.

Die Lotto-Fee hielt den Kontakt mit dem Geretsrieder aufrecht und forderte ihn auf, weitere 5.000 Euro zu überweisen, da es angeblich einen Zahlendreher gegeben habe und er jetzt noch mehr Geld zahlen müsse, um die nun viel höhere Gewinnsumme zu erhalten.

Dem Geretsrieder, dem mittlerweile ein Licht aufgegangen war, dass hier Betrüger und keine Lotto-Fee am Werk war, verweigerte weitere Zahlungen. Die Lotto-Fee lockte den Geretsrieder nun mit einer verringerten Gebühr über 2.000 Euro, der der Geretsrieder allerdings nicht mehr nachkam. Nachdem die vermeintliche Lotto-Fee nicht locker ließ und den Geretsrieder immer wieder anrief, entschloss er sich zur Anzeigenerstattung bei der Wolfratshauser Polizeiinspektion.

Es wird derzeit wegen Betrugs ermittelt.

(Polizei)

Related posts

Leave a Comment